Nutzungsbedingungen – nicht registrierte Benutzer

SIGNIUS PLATFORM TERMS
AND CONDITIONS OF SERVICE
FOR USERS WITHOUT REGISTRATION

§ 1.
DEFINITIONEN

SIGNIUS S.A. – SIGNIUS SPÓŁKA AKCYJNA mit Sitz in Poznań, Ul. Zygmunta Krasińskiego 16 (60-830), dessen Registerakten beim Bezirksgericht Poznań – Nowe Miasto und Wilda in Poznań, Wirtschaftsabteilung VIII, unter KRS-Nummer: 0000802318, NIP-Nummer: 7812001832, geführt werden, REGON [Nationales offizielles Unternehmensregister]: 384540150, E-Mail-Adresse: connect@signius.eu; Telefonnummer: +48 61 415 22 12, ist Administrator der Signius-Plattform

Kundendienstabteilung – eine separate Organisationseinheit des Verkäufers, deren Zweck der Kontakt mit dem Kunden zum Zweck der Vereinbarung der Servicebedingungen oder der Bearbeitung von Beschwerden ist. Der Kunde kann sich telefonisch an das Customer Service Center wenden: +48 61 415 22 12 oder per E-Mail an: support@signius.eu

Zertifizierungszentrum – Unternehmen, das qualifizierte Vertrauensdienste im Bereich elektronischer Signaturen bereitstellt und Vertrauensdienste durch SIGNIUS S.A.

Geschäftstage – Wochentage von Montag bis Freitag, ausgenommen gesetzliche Feiertage auf dem Gebiet der Republik Polen.

Dokument – ein vom Kunden auf der Signius-Plattform zur Verfügung gestelltes Dokument, um es von den von ihm benannten Personen mit einer elektronischen Signatur zu unterzeichnen.

Kunde – eine volljährige natürliche Person, die voll geschäftsfähig ist, juristische Person oder Organisationseinheit, die aufgrund besonderer Vorschriften rechtsfähig ist und die vom Kunden benannt wird und eine elektronische Signatur auf dem erstellten Dokument anbringen möchte vom Kunden über den Link verfügbar. Der Kunde und seine Identifikationsdaten werden vom Kunden angegeben und verifiziert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Kategorien von Kunden und den Umfang des Zugriffs auf die Funktionen der Signius-Plattform für bestimmte Kategorien von Kunden festlegen.

Link – ein Link, der von Signius S.A. generiert und anschließend vom Kunden oder Signius S.A. dem Kunden zur Verfügung gestellt wird; der Link leitet den Kunden auf die Webplattform der Signius-Plattform weiter, wo er/sie das Dokument mit einer elektronischen Signatur unterzeichnen kann.

Signius-Plattform – eine Webplattform, die unter www.signius.de verfügbar ist und der SIGNIUS S.A. gehört.

Elektronische Signatur – eine elektronische Signatur, die vom Kunden, Auftraggeber oder einer vom Auftraggeber über den Link oder die Signius-Plattform autorisierten Person angebracht wird und einen elektronischen Stempel trägt. Die Art der elektronischen Signatur hängt von der vom Kunden gekauften Dienstleistung ab; für die Arten elektronischer Signaturen siehe www.signius.eu

Allgemeine Geschäftsbedingungen – Dieses Dokument regelt die Nutzungsbedingungen und den Betrieb der Signius-Plattform, Art und Umfang der über die Signius-Plattform bereitgestellten Dienste, Bedingungen für die Bereitstellung dieser Dienste, Rechte und Pflichten der Kunden , Rechte und Pflichten von SIGNIUS S.A., Rechte und Pflichten des Kunden sowie alle potenziellen Anhänge zu diesem Dokument, wie hierin spezifiziert und bilden seinen integralen Bestandteil.

Service – ein von Signius S.A. bereitgestellter Service, der es dem Kunden und dem Kunden ermöglicht, das Dokument mit einer elektronischen Signatur zu unterzeichnen, wobei dieser Service vom Kunden bestellt wird; Einzelheiten zum Dienst finden Sie in § 3 Abs. 3 der AGB.

§ 2.
ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  1. Die unter signius.de verfügbare Website wird von SIGNIUS S.A. betrieben. Die Website kann auch über andere Webadressen verfügbar sein..</ li>
  2. Der Kunde kann SIGNIUS S.A. wie folgt kontaktieren:
    1. per Telefon: +48 61 415 22 12,
    2. per E-Mail: connect@signius.eu
    3. einen Brief an folgende Adresse schreiben: ul. Zygmunta Krasińskiego 16, 60-830 Posen.
  3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen insbesondere Folgendes fest:
    a. Grundsätze, Arten und Umfang der über die Signius-Plattform bereitgestellten elektronischen Dienste;
    b. Bedingungen für elektronische Dienstleistungen, die über die Signius-Plattform bereitgestellt werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: technische Anforderungen für die Kompatibilität mit dem von SIGNIUS S.A. verwendeten IKT-System und Verbot der Bereitstellung illegaler Inhalte durch den Kunden und Auftraggeber;
    c. Bedingungen für den Abschluss und die Kündigung elektronischer Dienstleistungsverträge über die Signius-Plattform;
    d. Beschwerdeverfahrensmodus.
  4. Der Kunde ist verpflichtet, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie das allgemein geltende Recht einzuhalten; Insbesondere ist es untersagt, illegale Inhalte auf die Signius-Plattform hochzuladen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Inhalte, die zu Hass auf rassischer, ethnischer oder religiöser Grundlage aufstacheln, pornografische Inhalte, Inhalte, die Faschismus, Nazismus, Kommunismus unterstützen, Gewalt fördern, Religionen beleidigen Gefühle, Verletzung der Rechte anderer Personen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Urheberrechte usw.
  5. Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt der Kunde, der eine natürliche Person ist, dass er volljährig und voll geschäftsfähig ist.
  6. Der Inhalt der Dokumente wird nicht von SIGNIUS S.A. überprüft. Das Dokument wird den Kunden zur Verfügung gestellt, die vom Kunden als diejenigen Personen benannt werden, die die elektronische Signatur auf dem Dokument anbringen sollen.

§ 3.
GRUNDSÄTZE, ARTEN UND UMFANG VON ELEKTRONISCHEN DIENSTLEISTUNGEN
BEREITGESTELLT ÜBER DIE SIGNIUS-PLATTFORM

  1. Über die Signius-Plattform stellt SIGNIUS S.A. elektronische Dienste bereit, die es dem Kunden und den vom Kunden benannten Kunden ermöglichen, das Dokument mit einer elektronischen Signatur zu unterzeichnen.
  2. Der Dienst beinhaltet keine Überprüfung der Identität des Kunden, Auftraggebers und anderer Personen, die das Dokument unterzeichnen. Der Kunde überprüft mit eigenen Mitteln und unter Übernahme der ausschließlichen Haftung die Identität des Kunden und anderer Personen, die das Dokument unterzeichnen. Der Kunde überprüft mit eigenen Mitteln und unter Übernahme der ausschließlichen Haftung die Identität des Kunden und anderer Personen, die das Dokument unterzeichnen. Durch die Bestätigung der vom Kunden auf der Signius-Plattform bereitgestellten Daten bestätigt der Kunde, dass diese der Wahrheit entsprechen und dass er berechtigt ist, sie zu verwenden.
  3. Als Teil des Dienstes:
    1) der Kunde übermittelt das Dokument an Signius S.A., gibt den Vor- und Nachnamen, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer des Kunden und anderer Personen an, die das Dokument unterzeichnen sollen, wählt die Art der elektronischen Signatur für alle Unterzeichner aus, leistet die Zahlung für die Unterschriften und unterzeichnet das Dokument.
    2) Signius S.A. generiert den Link zum Dokument auf der Signius-Plattform, der vom Kunden zum Signieren des Dokuments verwendet werden soll, und sendet es direkt an den Kunden oder überträgt es an den Kunden, der es dann dem Kunden zur Verfügung stellt.
    3) Klicken auf den Link, der Kunde kann das Dokument mit der elektronischen Signatur unter Verwendung der zugewiesenen Daten signieren, die zuvor vom Kunden geliefert wurden, wobei der Kunde diese Daten bestätigt; der Kunde erhält einen Verifizierungscode per SMS an die angegebene Telefonnummer; Nach der Unterzeichnung kann der Kunde das unterzeichnete Dokument herunterladen (das Dokument kann 30 Tage lang ab dem Tag der Linkerstellung heruntergeladen werden).
    4) Signius S.A. stellt dem Kunden das unterzeichnete Dokument zur Verfügung.
  4. Der Kunde unterschreibt das Dokument ohne Registrierung oder Nutzung des Kundenkontos. Eine Registrierung und Erstellung des Kundenkontos im Rahmen des Serviceverfahrens ist nicht möglich.
  5. Der Kunde darf den Link nicht mit anderen Personen teilen oder einer anderen Person erlauben, die elektronische Signatur anzubringen.
  6. Der Service kann nur und ausschließlich von den vom Kunden benannten Personen genutzt werden.
  7. Der Kunde kann das Dokument nicht bearbeiten oder sein eigenes Dokument zum Signieren als Teil des Dienstes hinzufügen.
  8. SIGNIUS übernimmt keine Haftung für das Scheitern oder die Ungültigkeit von Verträgen, die von den Kunden abgeschlossen wurden, die auf Handlungen oder Unterlassungen der Kunden oder des Auftraggebers zurückzuführen sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Nichtauswahl der Art der elektronischen Signatur, die für die Form der E-Mail geeignet ist Rechtsakt, in dem das betreffende Dokument abgeschlossen werden sollte, um die beabsichtigten Rechtswirkungen zu erzielen.

§ 4.
TECHNISCHE ANFORDERUNGEN FÜR DIE KOMPATIBILITÄT
MIT DEM ICT-SYSTEM DER SIGNIUS-PLATTFORM

  1. Zum Zweck des ordnungsgemäßen Funktionierens der Link- und Signius-Plattform müssen mindestens die folgenden technischen Anforderungen erfüllt sein:
    a. Internetverbindung,
    b. Besitz eines Geräts, das die Nutzung von Internetressourcen ermöglicht,
    c. Webbrowser: FireFox, Google Chrome Microsoft Edge, Opera oder Safari – in der neuesten Version, die die Cookies-Technologie unterstützt,
    d. im Falle einer Videoverifizierung: Webcam, Mikrofon und Lautsprecher, die in das Gerät integriert und für den vom Kunden verwendeten Webbrowser verfügbar sind, sowie eine Internetverbindung, die das Abhalten eines Videochats ermöglicht,
    e. aktives elektronisches Postkonto (E-Mail),
    f. Mobiltelefon mit SMS-Empfangsfunktion.
  2. Die Nutzung der Link- und Signius-Plattform kann die Installation von Java, Software vom Typ Java Script und die Annahme von Cookies erfordern.
  3. Die Größe eines im Link oder auf der Signius-Plattform hinzugefügten Dokuments darf 10 MB nicht überschreiten. Das Dokument muss in einem der von der Signius-Plattform unterstützten Formate gespeichert werden.

§ 5.
SCHLUSS, RÜCKTRITT UND BEENDIGUNG
DES DIENSTLEISTUNGSVERTRAGS MIT SIGNIUS S.A.

  1. Die Nutzung der Signius-Plattform ist gleichbedeutend mit der vollständigen Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  2. Der Kunde akzeptiert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, indem er die entsprechende Option während der Unterzeichnung des Dokuments ankreuzt Verfahren.
  3. Nach Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden und Bestätigung der Absicht, die elektronische Signatur anzubringen, kommt der Vertrag über die Anbringung der elektronischen Signatur auf dem Dokument mit Signius S.A. zustande.
  4. Mit der Unterzeichnung des Dokuments durch den Kunden gilt der Vertrag zwischen dem Kunden und der Signius-Plattform als abgeschlossen und wird beendet.
  5. Der Kunde, der ein Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des polnischen Bürgerlichen Gesetzbuches ist, d.h. eine natürliche Person, die eine Rechtshandlung vornimmt, die nicht direkt mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit verbunden ist, mit einem Unternehmer (im Folgenden als der „Verbraucherkunde“), der einen Vertrag im Fernabsatz abschließt, kann diesen innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsschluss (in diesem Fall ab Annahme der AGB und Anbringung der elektronischen Unterschrift) ohne Angabe von Gründen widerrufen bzw zusätzliche Kosten.
  6. Das in Abschnitt 5 dieses Absatzes genannte Verbraucher-Verbraucher-Widerrufsrecht gemäß Artikel 38 Punkt 1) des Gesetzes über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014 (im Folgenden: „Gesetz über Verbraucherrechte“) erlischt, wenn SIGNIUS S.A. erbringt die Dienstleistung vollständig auf der Grundlage der ausdrücklichen Zustimmung des Verbraucher-Kunden, der vor der Erbringung der Dienstleistung darüber informiert wird, dass er nach der Erbringung der Dienstleistung durch SIGNIUS S.A. das Recht verliert, vom Vertrag zurückzutreten.
  7. Gemäß Artikel 12 Absatz 1 Punkt 12) des Gesetzes über Verbraucherrechte informiert SIGNIUS S.A. darüber, dass nach Erteilung der Zustimmung zur Erbringung der Dienstleistung durch SIGNIUS S.A. und nach Erbringung der Dienstleistung durch SIGNIUS S.A., d. h. nach der elektronischen Signatur von der Kunde auf dem Dokument angebracht ist, verliert der Verbraucher-Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
  8. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher-Kunde gegenüber der SIGNIUS S.A. eine eindeutige Erklärung über seinen Entschluss, von dem mit SIGNIUS S.A in Anlage Nr. 1 zu den AGB.
  9. Die Widerrufserklärung kann vom Verbraucher-Kunden an SIGNIUS S.A. per elektronischer Post an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: support@signius.eu. Der Kunde kann ein fertiges Widerrufsformular verwenden – klicken Sie hier.
  10. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist muss der Verbraucher-Kunde die Rücktrittserklärung von dem mit SIGNIUS S.A. abgeschlossenen Vertrag vor Ablauf der Rücktrittsfrist absenden.
  11. Innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der wirksamen Rücktrittserklärung des Verbraucher-Kunden vom Vertrag, der im Fernabsatz geschlossen wurde, erstattet SIGNIUS S.A. alle vom Verbraucher-Kunden geleisteten Zahlungen. Die Rückerstattung erfolgt mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Verbraucher-Kunde bei der ursprünglichen Transaktion verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher-Kunde stimmt ausdrücklich etwas anderem zu. Dem Verbraucher-Kunden werden im Zusammenhang mit der Rückerstattung keine zusätzlichen Gebühren berechnet.
  12. SIGNIUS S.A. kann den mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrag in Bezug auf die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Dienstleistungen kündigen, wenn der Kunde gegen die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eines anderen Dokuments des Kunden verstößt, das die Dienstleistung bestellt, oder wenn der Kunde gegen das allgemein geltende Recht verstößt, nachdem die von SIGNIUS S.A. in ihrem Antrag auf Berichtigung gesetzte Frist zur Behebung der Verstöße abgelaufen ist.
  13. Die Vertragsbeendigung nach Ziffer 12 entbindet den Kunden nicht von der Zahlung des fälligen Entgelts für die vor Vertragsbeendigung bestellten Leistungen.
  14. Alle Rückerstattungen erfolgen mit derselben Zahlungsmethode, die der Benutzer für die angegebene Zahlung verwendet hat.

 

§ 6.
BESCHWERDE

  1. Der Kunde kann in allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Funktionieren der Signius-Plattform eine Beschwerde einreichen, einschließlich Fällen, in denen die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Dienste nicht von SIGNIUS S.A. erbracht werden oder unter Verstoß gegen die Bestimmungen der Bedingungen erbracht werden und Bedingungen.
  2. Die Beschwerden müssen per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse eingereicht werden: support@signius.eu
  3. Die Beschwerde muss mindestens enthalten: E-Mail-Adresse, die der Kunde bei der Unterzeichnung des Dokuments verwendet hat, Name, Nachname und eine detaillierte Beschreibung der Einwände und des Grundes für die Einreichung der Beschwerde sowie der erwarteten Methode der Falllösung.
  4. Müssen die in der Reklamation angegebenen Daten oder Informationen zum Zweck der ordnungsgemäßen Bearbeitung der Reklamation des Kunden ergänzt werden, kann SIGNIUS S.A. den reklamierenden Kunden oder Auftraggeber auffordern, diese im angegebenen Umfang zu ergänzen d Frist vor der Verarbeitung.
  5. SIGNIUS S.A. bearbeitet die Reklamation innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt oder innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Ergänzung der erforderlichen Daten oder Dokumente durch den Kunden oder Auftraggeber. Mit der Einreichung der Beschwerde erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass die Antwort auf die Beschwerde von SIGNIUS S.A. per E-Mail gesendet wird.
  6. SIGNIUS S.A. behält sich das Recht vor, die Beantwortung der Beschwerde abzulehnen, wenn sie eindeutig unberechtigt ist, z. im Falle einer wiederholten Einreichung von Reklamationen, die auf demselben Einwand beruhen wie die vorherige Reklamation, die von SIGNIUS S.A. abgelehnt wurde. Reklamationen, die sich aus der Nichteinhaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden oder Auftraggeber ergeben, werden nicht akzeptiert.

§ 7.
ZAHLUNGEN

  1. Zahlungen für die Dienste, elektronische Signaturen, die von den Kunden und dem Kunden angebracht werden, werden vom Kunden zu den Bedingungen geleistet, die in den Geschäftsbedingungen für registrierte Benutzer der Signius-Plattform (zum Anzeigen hier klicken) oder in separaten Dokumenten, die zwischen dem Kunden und Signius S.A. geschlossen wurden

§ 8.
PERSONENBEZOGENE DATENVERWALTUNG DURCH SIGNIUS S.A.

  1. Die personenbezogenen Daten des Kunden und anderer Personen, für die die Dienstleistungen erbracht werden, werden von SIGNIUS S.A. verarbeitet.
  2. Ausführliche Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten und Bilder finden Sie in der Datenschutzrichtlinie – klicken Sie hier, um sie anzuzeigen.

§ 9.
URHEBERRECHTE

  1. Alle Eigentumsrechte an den Inhalten der Signius-Plattform sind Eigentum von SIGNIUS S.A. und rechtlich geschützt.
  2. SIGNIUS S.A. behält sich vor, dass alle auf der Signius-Plattform verfügbaren Materialien (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Grafiken, Texte, Fotos) insbesondere durch das Gesetz über Urheberrechte und verwandte Schutzrechte vom 4. Februar 1994 geschützt sind. Der Kunde kann sie verwenden nur und ausschließlich im Rahmen des erlaubten persönlichen Gebrauchs. Das Kopieren, Vervielfältigen, Verbreiten und andere Formen der Nutzung der auf der Signius-Plattform veröffentlichten Materialien über die gesetzlich zulässigen Grenzen hinaus ist untersagt.
  3. Die Bestimmungen dieses Absatzes gelten nicht für Dokumente, die auf die Signius-Plattform hochgeladen werden.

§ 10.
VERÖFFENTLICHUNGEN

  1. SIGNIUS kann den Namen, die Marke und die Beschreibung der Nutzung der Dienste des Kunden auf seinen Websites oder auf andere Weise veröffentlichen, einschließlich der Veröffentlichung auf Websites Dritter oder in anderen Medien, um darüber zu informieren, dass der Kunde die Software verwendet und Dienstleistungen von SIGNIUS. Der Kunde kann der Veröffentlichung jedoch schriftlich widersprechen.

§ 11.
SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  1. Im Fall von Kunden, die keine Verbraucher sind, werden alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom zuständigen Gericht am Sitz der SIGNIUS S.A. entschieden.
  2. In allen Angelegenheiten, die nicht durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt sind, gelten die Bestimmungen des polnischen Bürgerlichen Gesetzbuchs, des Gesetzes über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014, des Gesetzes über elektronische Dienstleistungen vom 18. Juli 2002 und anderer allgemein geltender Gesetze.
  3. Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in irgendeinem Umfang ungültig, unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht.
  4. SIGNIUS S.A. behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Alle Änderungen der AGB werden mindestens 14 Tage vor Inkrafttreten der Änderungen auf der Signius-Plattform veröffentlicht. Die Änderung der AGB wird dem Kunden per E-Mail mitgeteilt.
  5. Wenn der Verbraucher-Kunde den neuen Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht akzeptiert, kann er den mit SIGNIUS S.A. geschlossenen Vertrag innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Mitteilung über die Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kündigen.
  6. Die folgenden Punkte sind integraler Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen:
    a. Datenschutz-Bestimmungen;
    b. Anlage Nr. 1 – Vertrags-Widerrufsformular – zum Ansehen klicken

Es gelten die AGB Stand 21.06.2022.